Verleihung Bürgerpreise

Der Haller Bürgerpreis wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen, um Persönlichkeiten, Gruppen und Initiativen auszuzeichnen, die sich um die jungen Menschen in Schwäbisch Hall in herausragender Weise verdient gemacht haben. Bei der Begründung des Bürgerpreises waren Aufsichtsrat, Freundeskreis und Vorstand der Bürgerstiftung von dem Gedanken geleitet, dem bürgerschaftlichen Engagement in der Stadt Schwäbisch Hall mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu verleihen. Deshalb werden seit dem Jahr 2005 der Öffentlichkeit durch die Vergabe des Bürgerpreises Pioniere und Vorbilder vorgestellt, deren Wirken auf die Weiterentwicklung unseres Gemeinwesens abzielt. Bei der Bürgerstiftung stehen solche Vorbilder im Vordergrund, die sich für die Zukunft der jungen Menschen in Schwäbisch Hall in besonderer Weise einsetzen und sich selbstlos engagieren.

 

2016

Preisträger: Karlheinz Lang, Rektor der Gemeinschaftsschule am Schulzentrum-West

Bürgerpreis 2016 der Bürgerstiftung Schwäbisch Hall für Karlheinz Lang

Bürgerpreisträger Karlheinz Lang, Rektor der Gemeinschaftsschule am Schulzentrum-West, umrahmt vom Vorstandsvorsitzenden der Bürgerstifung, Thomas Preisendanz, und dem Vorsitzenden des Kreises der Freunde und Förderer der Bürgerstiftung, Prof. Dr. Hannes-Hinrich Heißmeyer.

Bürgerpreis 2016 der Bürgerstiftung Schwäbisch Hall für Karlheinz Lang

Der internationale Flüchtlingschor „Badinya“ umrahmt die Veranstaltung musikalisch und singt zum Thema Brüderlichkeit unter anderem aus der „Ode an die Freude“ von Friedrich Schiller.

 

2015

Preisträger: Offene Hilfen, Schwäbisch Hall
Festredner: Rudi Sack, Geschäftsführer des Vereins „Gemeinsam Leben Lernen“ in München

Den Bürgerpreis 2015 erhielten die „Offenen Hilfen“, Schwäbisch Hall, speziell deren Mitarbeiter Volker Balle, Elke Conzelmann und Valerie Dunst. Sie engagieren sich vielfältig über ihr Hauptamt hinaus für die Teilhabe von jungen Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben. Es ist den „Offenen Hilfen“ bewusst, dass ihre Mitarbeiter den Grad zwischen beruflicher Tätigkeit und ehrenamtlichem darüber hinausgehenden Engagement überschreiten. Die „Offenen Hilfen“ unterstützen ihre Mitarbeiter dabei. Diese aktive Förderung wird durch den Bürgerpreis 2015  gewürdigt.

Der Festredner, Rudi Sack, arbeitet als Geschäftsführer beim Verein „Gemeinsamen Leben Lernen“ in München. Er gibt in seinem Vortrag Einblick in seine persönliche Entwicklung und in seine beglückende Aufgabe der Förderung von Menschen mit Behinderung. Es kommt vor allem auf persönliche Stärkung an, damit junge Menschen das Gefühl bekommen: Ich kann selbst etwas erreichen, es kommt auf mich an!“

Bürgerpreis 2015 - Bürgerstiftung Schwäbisch Hall

Bürgerpreis 2015 - Bürgerstiftung Schwäbisch Hall

2014

Preisträger: THW Jugend der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk Ortsverband Schwäbisch Hall
Festredner:  Harald Wissmann, Geschäftsführer der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk für die Region Heilbronn-Franken

Im März 2001 wurde die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks Ortsverband Schwäbisch Hall gegründet. Momentan verfügt das THW Jugend über 32 Junghelfer zwischen 10 und 18 Jahren. Das THW Schwäbisch Hall wurde für sein freiwilliges Engagement im Bereich Zivil- und Katastrophenschutz in der Region Schwäbisch Hall, mit dem Bürgerpreis 2014 der Haller Bürgerstiftung ausgezeichnet. Unter dem Motto „Spielend Helfen lernen“, werden die Kinder und Jugendliche an die Aufgabenfelder und der Technik des Technischen Hilfswerks heran geführt.

Festredner Harald Wissmann lobte in seiner Rede die Motivation der Junghelfer zum ehrenamtlichen Engagement und gab den Zuhörenden einen Einblick zum Aufbau und Geschichte des THW.

Bürgerpreis 2014 Bürgerstiftung Schwäbisch Hall  Preisträger THW Jugend der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk Ortsverband Schwäbisch Hall Festredner Harald Wissmann

Harald Wissmann bei der Verleihung des Bürgerpreises 2014

Bürgerpreis 2014 Bürgerstiftung Schwäbisch Hall  Preisträger THW Jugend der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk Ortsverband Schwäbisch Hall Festredner Harald Wissmann

Die Preisträger 2014


2013

Preisträger: Jugendrotkreuz Schwäbisch Hall
Festredner:  Dr. Karl Rosenhagen, Chefarzt der Anästhesiologie im Diakonie – Klinikum

Teamgeist und Hilfsbereitschaft sind wichtige Faktoren des Jugendrotkreuzes (JRK) in Schwäbisch Hall, das im Jubiläumsjahr der Schwäbisch Haller Bürgerstiftung mit dem Bürgerpreis für herausragende Verdienste um die Kinder-und Jugendarbeit im Rettungswesen in der Region Schwäbisch Hall ausgezeichnet wurde. Bereits ab 6 Jahren können Kinder Teil des JRK werden und über die Erste Hilfe lernen.  Dr. Karl Rosenhagen, Chefarzt der Anästhesiologie, ging in seiner Rede besonders auf die Entstehungsgeschichte des Roten Kreuzes ein und lobte das Engagement des Jugendrotkreuzes Schwäbisch Hall.

Bürgerpreis 2013 Bürgerstiftung Schwäbisch Hall Preisträger: Jugendrotkreuz Schwäbisch Hall Festredner Dr. Karl Rosenhagen

Dr. Karl Rosenhagen bei der Verleihung des Bürgerpreises 2013

Bürgerpreis 2013 Bürgerstiftung Schwäbisch Hall Preisträger: Jugendrotkreuz Schwäbisch Hall

Die Preisträger 2013

 

2012 

Preisträger: Compagnia Compostelli
Festredner:  Dr. Marie-Luise Stoll-Steffan, stv. Vorstandsvorsitzende der Wiesbaden-Stiftung und Regionalkuratorin der Initiative Bürgerstiftungen 

Der seit 1989 existierende Kinder- und Jugendcircus „Circus Compostelli“ aus Schwäbisch Hall wurde mit dem Bürgerpreis der Schwäbisch Haller Bürgerstiftung ausgezeichnet.  Mit seinen über 180 Artisten ist Compostelli einer der größten Kinder- und Jugendcircusse in Baden-Württemberg auf ehrenamtlicher Basis. Diese Art der zugleich sportlichen und künstlerischen Freizeitgestaltung wird durch die überwiegend jugendlichen Trainer, die ehrenamtlich die Artisten trainieren, ermöglicht.  Mehrmals jährlich zeigen die Kinder und Jugendliche im eigenen Zirkuszelt ihr Können. Auch außerhalb des Zirkuszelts zeigt der Circus außerordentliches soziales Engagement.  Seit 2001 unterstützt Compostelli  jährlich ein SOS-Kinderdorf in Sarajevo mit Mitmach-Circus Angebote vor Ort. Weiterhin entwickelte der Circus 2005 die Initiative „Mine-eX“, wofür bisher Spendengelder in Höhe von ca. 40.000 Euro eingenommen wurden. Mit den Spenden konnten in Bosnien ein Gelände von über 2 Hektar entmint worden.

Das soziale Engagement wurde in der Festrede von der stellvertretenden Vorstandsvorsitzende der Wiesbaden-Stiftung Dr. Marie-Luise Stoll-Steffen gewürdigt.

Bürgerpreis 2012 Bürgerstiftung Schwäbisch Hall Circus Compostelli- Dr. Marie-Luise Stoll-Steffan

Dr. Marie-Luise Stoll-Steffan bei der Verleihung des Bürgerpreises 2012

Bürgerpreis 2012 Bürgerstiftung Schwäbisch Hall Circus Compostelli

Die Preisträger 2012

 

2011
Preisträger: Jugendfeuerwehr Schwäbisch Hall
Festredner: Reinhold Gall, Innenminister des Landes Baden-Württemberg

Reinhold Gall, Bürgerpreis der Bürgerstiftung 2011

Reinhold Gall bei der Verleihung des Bürgerpreises der Bürgerstiftung 2011

Die Jugendfeuerwehr Schwäbisch Hall und Reinhold Gall, Bürgerpreis der Bürgerstiftung 2011

Die Preisträger und Innenminister Reinhold Gall

Im Jahr 2011 wurde die Jugendfeuerwehr der Stadt Schwäbisch Hall ausgezeichnet. Zu diesem Anlass konnte die Bürgerstiftung als Laudator Reinhold Gall, Innenminister des Landes Baden-Württemberg und selbst engagiertes und langjähriges Mitglied der freiwilligen Feuerwehr, gewinnen. In seiner Rede lobte er die Jugendlichen für ihr ehrenamtliches Engagement, das heute leider immer seltener wird. Umso lobenswerter ist die Tatsache, dass der Jugendfeuerwehr Schwäbisch Hall, die schon seit über 40 Jahren existiert, dennoch mehr als 60 Kinder und Jugendliche angehören. Besonders schön war das Bild, als diese in kompletter Feuerwehrmontur und mit Feuerwehrfahnen stolz auf der Bühne ihren Preis in die Höhe hielten, den zuvor Stadtjugendfeuerwehrwart Stefan Ebert gemeinsam mit Stadtbrandmeister Volker Damm vom Minister entgegengenommen hatte.
2010
Preisträger: Stadtorchester Schwäbisch Hall
Festredner: Friedemann Keck, Hochschulmusikdirektor und Leiter des Collegium Iuvenum Stuttgart

 

Bürgerpreis 2010

Verleihung Bürgerpreis 2010

Friedemann Keck bei der Verleihung des Bürgerpreises 2010

Friedemann Keck

Ausgezeichnet für seine gute Jugendarbeit wurde das Stadtorchester Schwäbisch Hall. Geehrt wurde Armin Scheibeck, hauptamtlicher Leiter und Dirigent, mit dem Jugendorchester. In seiner Festrede würdigte Hochschul-Musikdirektor Herr Friedemann Keck, Leiter des Collegium Iuvenum – Knabenchor Stuttgart, die gute Arbeit des Jugendorchesters. Außerdem erläuterte er die Prinzipien der Musikerziehung für junge Menschen. Die Essenz seiner Ausführung lautete: Musik macht klug, gesund und lebensfroh!

2009
Preisträger: Wiltrud Wehrstein-Bayer
Festredner: Ministerialdirigent Konrad Horstmann

 

Verleihung Bürgerpreis 2009

Verleihung Bürgerpreis 2009

Verleihung Bürgerpreis 2009

Konrad Horstmann bei der Verleihung des Bürgerpreises 2009

Frau Wiltrud Wehrstein-Beyer erhielt den Bürgerpreis für ihre ehrenamtliche Arbeit an der Thomas-Schweicker-Werkrealschule. Die Ehrenamtliche trainiert Hauptschüler in den Hauptfächern, organisiert Berufswahlmessen und hilft auch spät abends noch beim Schreiben von Bewerbungen. In den Worten von Thomas Preisendanz, dem Vorsitzenden des Vorstands der Bürgerstiftung, ist die Mutter von 4 Kindern eine Art „Engel für Hauptschüler“.

Laudator Ministerialdirigent Konrad Horstmann aus dem Kultusministerium beleuchtete die institutionelle Seite der Schulen. Er erläuterte das Ziel der Landesregierung: Die Klassengröße soll bis 2013 von heute max. 33 Schüler auf 28 reduziert werden. Zusätzlich rief er auch zur Stärkung des ehrenamtlichen Engagements auf.

2008
Preisträger: TSG Kinder-Sportschule
Festredner: ehem. Zehnkämpfer Frank Busemann

 

Verleihung Bürgerpreis 2008

Frank Busemann bei der Verleihung des Bürgerpreises 2008

Frank Busemann

Der TSG Sportschule wurde den Bürgerpreis für fortbildliche Nachwuchsarbeit verliehen. Herr Rainer Seiboth, als ehrenamtlicher Leiter der Kindersportschule, nahm stellvertretend für seine ebenfalls ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen den Bürgerpreis entgegen. Die Arbeit der Kindersportschule wurde von Frank Busemann (Olympia-Zweiter im 10-Kampf 1996) gewürdigt. Er hielt den Festvortrag mit dem Titel „Aufgeben gilt nicht“.

2007
Preisträger: Haller Tagblatt Jugendtreff
Festredner: Journalistin Sonia Shinde

Die Preisträger des Bürgerpreises 2007

Die Preisträger des Bürgerpreises 2007

Verleihung Bürgerpreis 2007, Sonia Shinde

Die Jugendredaktion des Haller Tagblatts war Preisträger des Bürgerpreises 2007. Das bürgerschaftliche Element an dieser Ehrung war die Tatsache, dass 10-15 Jugendliche aus dem Haller Land regelmäßig zwei HT-Jugendseiten pro Woche mitgestalten und unter Anleitung von Redakteur Jochen Höhnes aus der HT-Redaktion die Jugend-Special-Seiten erstellen. Seit 1996, als die Jugendredaktion gegründet wurde, haben schon zahlreiche Nachwuchsschreiber die journalistische Laufbahn eingeschlagen. Insofern passte die Laudatorin sehr gut. Sonia Shinde, preisgekrönte Journalistin und Redakteurin beim Handelsblatt setzte sich in ihrer Laudatio mit den Prinzipien des Journalistenberufs auseinander.

2006
Preisträger: Kleiner Siedershof und seine Unterstützer Walter Geiger, Elisabeth Grab, Birgit Rettig, Diana Denz, Pamela Seitz
Festredner: Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim

 

Verleihung Bürgerpreis 2006

Verleihung Bürgerpreis 2006

Im Jahr 2006 ehrte die Haller Bürgerstiftung den großen Einsatz der Kleinen Sieder, der Nachwuchsorganisation des traditionsreichen Großen Siedershof in Schwäbisch Hall. Die Laudatio hielt OB Hermann-Josef Pelgrim. Er hob hervor, dass die Würdigung des hohen Engagements der Kleinen Sieder sehr gut zum Jubiläumsjahr „850 Jahre Schwäbisch Hall“ und zum Motto „Tradition trifft Zukunft“ passt.

2005
Preisträger: Doris Stadel für „Kochende Mütter am Schulzentrum West“, Julia Wachter und Ingo Dittmann für „Aufsuchende cliquenorientierte Sozialarbeit“ und Horst Schneider für NaBu Schwäbisch Hall

 

Bürgerpreis 2005

Verleihung Bürgerpreis 2005

Im Jahr 2005 wurde der Bürgerpreis erstmalig verliehen. Er ging an 3 Gruppen, die auf unterschiedliche Art und Weise für das Gemeinwesen in Schwäbisch Hall aktiv sind. Die Arbeit der kochenden Mütter am Schulzentrum West leistet einen wesentlichen Beitrag für die nachmittägliche Betreuung der Schülerinnen und Schüler. Die aufsuchende cliquenorientierte Sozialarbeit kümmert sich bei ihren Stadtrundgängen um Jugendliche, die einen Großteil ihrer Zeit auf der Straße verbringen – und die immer wieder in Konflikte verwickelt werden, mal wegen Drogenkonsums, mal wegen gewalttätiger Auseinandersetzungen. Horst Schneider vom NABU wurde insbesondere für sein Engagement für die Jugend geehrt. Er hat unzählige vogelkundliche Führungen, ganz besonderes für junge Leute organisiert.