Struktur

Die Haller Bürgerstiftung „Zukunft für junge Menschen“ hat zwischenzeitlich vier Unterstiftungen, die sich unter dem gemeinsamen Auftrag der Zukunftssicherung der Jugend im Haller Raum auf unterschiedliche Aufgaben konzentrieren.

  • Die Unterstiftung der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde setzt ihre Fördermittel bevorzugt für von der Evangelischen Kirche initiierte Jugendprojekte ein.
  • Die Unterstiftung „Bündnis für Schwäbisch Hall“ der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG finanziert die Stipendien für Studenten.
  • Die Unterstiftung „Nachbar in Not“ hilft Menschen bei Notlagen und Schicksalsschlägen, die durch die „Maschen des Sozialsystems“ fallen. Jährlich werden über 100 Familien unterstützt. Über „Nachbar in Not“ wird das Profil der Hilfe der Bürgerstiftung im Kinder- und Jugendbereich auch auf den Rand der Gesellschaft ausgedehnt.
  • Die Unterstiftung „Horst Kleiner – Stiftung“, errichtet vom ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, fördert Studierende und Studienabsolventen und verleiht jährlich einen Förderpreis an den jahrgangsbesten Studenten.

Über die Vergabe der Fördermittel der Bürgerstiftung und ihrer Unterstiftungen wird in monatlichen Vorstandssitzungen entschieden. Ausnahme: Für „Nachbar in Not“ tagt ein eigener Vergabeausschuss, der sich aus Repräsentanten aus Haller Sozialeinrichtungen zusammensetzt.

Der Kreis der Freunde und Förderer ist die Basis der Bürgerstiftung. Die regelmäßigen Mitgliedsbeiträge und die Impulse aus dem Freundeskreis stabilisieren die Arbeit der Bürgerstiftung.

Die Bürgerstiftung wird unterstützt von der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, die sämtliche Verwaltungsaufwendungen trägt.

Struktur Bürgerstiftung Schwäbisch Hall -  Stand 2014