Zum wiederholten Male unterstützt die Schwäbisch Haller Bürgerstiftung das Schülerprojekt H-MUN (Hall Modell United Nations), bei dem Schüler und Schülerinnen der Haller Gymnasien mehrere Tage Verhandlungen auf Ebene der Vereinten Nationen simulieren.Bei dem Planspiel übernehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Rolle von Delegierten ihres zu vertretenden Landes und setzen sich auf Basis von Resolutionsentwürfen mit internationalen, politischen Themen auseinander. Ziel der Debatte ist es, wie in der echten UN, zu einem Konsens zu kommen und eine gemeinsame Resolution zu verabschieden.

Eine Delegation von H-MUN aus Mitglieder der Projektleitung nimmt die Spende der Haller Bürgerstiftung in Höhe von 1.000 Euro entgegen (v.l.n.r.): Dr. Eva König (Vorständin Bürgerstiftung), Magnus Kraft (Projektleitung  H-MUN), Johannes Engelhardt (Projektleitung), Tim Schaaf (Generalsekretär im Planspiel), Julia Kümmerer (Projektleitung), Jürgen Gießler (Vorstand Bürgerstiftung), Thomas Preisendanz (Vorsitzender des Vorstands Bürgerstiftung) und Wim Buesink (Vorstand und Geschäftsführer Bürgerstiftung).